Sechs Radioreporter tauschten ihr Hemd und entdeckten das Bauernleben


Der Kunde

Drei Viertel der Schweizerinnen und Schweizer leben heute in Städten oder Agglomerationen. Der Bezug zur Landwirtschaft, zur Arbeit der Bauernfamilien und der einheimischen Lebens­mittel­produktion geht dabei mehr und mehr verloren.
Darum luden die Schweizer Bauern die Bevölkerung im Rahmen einer grossen Jahresaktion ein, das Landleben wieder für sich zu entdecken.

 

Die Umsetzung

In der aktuellen Basiskampagne berichten Hoftiere in Bauern­hemden von den Leistungen der Schweizer Bauern. Kurz nach der ersten Werbewelle tauschten sechs Radiomoderatoren ihr eigenes Hemd gegen den berühmten Edelweiss-Stoff ein und wurden zu echten Augenzeugen auf einem Bauernhof.

Den ersten Hämlituusch vollzog „Simple Simon“ von Radio 24, gefolgt von Reporterin Fabienne Tanoa von Radio Agrovia und Reporterin Bettina Speich von Radio Basilisk. Während fünf Tagen berichteten sie Online und im Radio über ihre Erlebnisse vom Hof. Daraufhin folgten weitere Reporterinnen und Reporter von Radio Pilatus, Radio Bern 1 und Radio One FM.

Während sechs Wochen wurden so knapp 1.5 Mio. Personen erreicht. 53 redaktionelle Sendungen, 180 Trailer und 110 Signete brachten eine grosse Beachtung für die Leistungen und den Alltag der Schweizer Bauern.