Beim Anlegen versteht auch Beat Schlatter keinen Spass

 

 

Neues Anlageangebot.

Die Migros Bank ist mit 67 Niederlassungen und über 800'000 Kundenbeziehungen eine grosse Schweizer Universalbank. Was viele nicht wissen: Sie bietet auch seit Jahren Anlageprodukte an, und sie ist in diesem Segment stark am Wachsen, , u.a. im Bereich der nachhaltigen Fonds. Per 2018 hat sie ihr Angebot mit Persönlicher Anlageberatung, Vermögensverwaltung und Depotführung neu strukturiert. 

 

Komiker als Testimonials.

Ziel der neuen Online- und Offline-Kampagne sind die Bekannt­machung und Profilierung.Gerade bei Anlagen wird von einer Bank sehr viel Kompetenz verlangt. Es zählen nur Fakten und Zahlen. Der neue Auftritt dramatisiert diese Haltung auf überraschende Art mit Komikern, die in ihren Sprachregionen jeweils überdurchschnittlich bekannt sind. Wenn es um viel Geld geht, verstehen selbst sie keinen Spass mehr und werden für einmal ganz ernst.

Beat Schlatter, Schweizer Kabarettist und Schauspieler, ist gerade auf Tour mit einem Bühnenstück. Berühmt ist er aber auch für seine Rollen in Kinofilmen und TV-Serien. Cuche et Barbezat, zwei Komiker aus Neuchâtel, sind beliebt für ihre Bühnenauftritte. Flavio Sala, Komiker aus dem Tessin, spielt gerade die Rolle des Grenzgängers Roberto Bussenghi in der von RSI produzierten Sitcom „Frontaliers“. 

Die Tonalität der Kampagne ist typisch für die Migros Bank. Wie die anderen Firmen im Migros-Genossenschafts-Bund wirbt man gerne mit einer Prise Humor und Charme. Neben drei Print-Sujets werden zahlreiche Online-Werbemittel, POS-Massnahmen und TV-Spots eingesetzt. Alle Motive wurden von Tom Haller fotografiert und gefilmt. 

Und übrigens: Die Anlagekunden der Migros Bank haben trotzdem viel Grund zum Lachen. Denn das letzte Jahr war bezüglich der Performance äusserst erfreulich.